Gottesgnade

die; -, -en
милость Божия

Немецко-русский словарь христианской лексики. - Н-Н.: Издательство братства Св. Александра Невского . . 2001.

Смотреть что такое "Gottesgnade" в других словарях:

  • Gottesgnade — Gọt|tes|gna|de 〈f. 19〉 Gnade Gottes ● es ist eine große Gottesgnade * * * Gọt|tes|gna|de, die: Gnade Gottes …   Universal-Lexikon

  • Gottesgnade — Gọt|tes|gna|de; es ist eine Gottesgnade, aber in Titeln: von Gottes Gnaden König …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Gottesgnade — Das Gottesgnadentum ist eine Begründung für monarchische Herrschaftsansprüche. Der Begriff entwickelte sich aus dem Titelzusatz Dei Gratia („von Gottes Gnaden“). Es findet seinen Ausgangspunkt bei den Karolingern, speziell bei Pippin dem Jüngeren …   Deutsch Wikipedia

  • Gottesgnade, die — Die Gottesgnade, plur. inus. in einigen Gegenden, eine Benennung einer Art des Storchschnabels, welche für ein gutes Gegengift, ingleichen für ein gutes Wundkraut gehalten, und daher auch Giftkraut, Gichtkraut genannt wird; Geranium Robertianum L …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Geschichte der Stadt Calbe — Dieser Artikel beschäftigt sich mit der Geschichte der Stadt Calbe von den Anfängen in der Jungsteinzeit bis in das 21. Jahrhundert. Inhaltsverzeichnis 1 Jungsteinzeit 2 Völkerwanderung 3 Formierung der Stadt Calbe …   Deutsch Wikipedia

  • Wyszkowo (Lelkowo) — Wyszkowo …   Deutsch Wikipedia

  • Amsterdamer Stadthaus — Paleis op de Dam in Amsterdam Der Paleis op de Dam ist der Königliche Palast, der sich in der Amsterdamer Innenstadt am Rande des Platzes de Dam befindet. Er wurde von 1648 bis 1665 – als sich Amsterdam im Goldenen Zeitalter auf dem Höhepunkt… …   Deutsch Wikipedia

  • Bernhard von Beauvryé — Bernhard von Beauvryé, ursprünglich Leonard de B. (* 13. August 1690, unbekannt, vermutlich in den Niederlanden; † 13. August 1750 in Berlin) war ein preußischer Generalmajor hugenottischer Abstammung. 1735–1737 Erbauer und Namensgeber des 1945… …   Deutsch Wikipedia

  • Cornelis de Graeff — Bildnis Cornelis de Graeff Vorlage:Infobox Gemälde/Wartung/KünstlerNicolaes Eliaszoon Pickenoy, 1636 Öl auf Leinwand Gemäldegalerie Berlin …   Deutsch Wikipedia

  • Erzbischof Wichmann — Wichmann von Seeburg Querfurt (* um 1115 in Gleiß?; † 25. August 1192 in Könnern) war Bischof von Naumburg und Erzbischof von Magdeburg. Leben Erzbischof Wichmann von Magdeburg, Grabplatte im Magdeburger Dom …   Deutsch Wikipedia

  • Gottesgnaden — ist ein Ortsteil der Stadt Calbe (Saale) im Salzlandkreis in Sachsen Anhalt, Deutschland. Die Insel Gottesgnaden ist durch die Saale von Calbe getrennt, verbunden durch eine der wenigen noch existierenden Gierseilfähren. Im Jahre 1131 wurde hier… …   Deutsch Wikipedia

Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.